Ein wunderschönes Weihnachtsfest . . .
Herbst im NABU-Garten, © B. Emig
NABU Rodgau plant Jugendgruppe
Winter im NABU - Garten © B. Emig
Winter im NABU - Garten © A. Böhm
Winter im NABU - Garten © B. Emig
NABU-Gelände im Winterschlaf - © Hans Schwarting

Weihnachtsfeier am 09.Dezember, 18 Uhr

 

Vorstandsgruß Weihnachten

   


Schlingnatter am grünen Band Jürgen StrarckSchlingnatter am grünen Band, Jürgen StrarckBildervortrag: Das Grüne Band in Deutschland

Vom Todestreifen zur Lebenslinie
Über 30 Jahre nach der Wiedervereinigung und dem Fall der Mauer, konnte sich ein zusammenhängendes Band von zum Teil wertvollen Biotopen entwickeln, das „Grüne Band“. Es bildet heute einen wichtigen Lebensraum für eine Vielzahl von gefährdeten Arten.
Auf die Besucher wartet ein interessanter Vortrag, von unserem Referenten Jörg Nitsch, Landesvorsitzender BUND Hessen e.V., der am Dienstag, 13. Dezember um 19:30 Uhr im großzügigen Vereinsheim des Schützenclubs „Gamsbock“ gegenüber der NABU Hütte zu sehen ist. Die Naturschützer freuen sich auf eine rege Teilnahme, bei freiem Eintritt.

 

 

 


Richard bestimmt das Schilf IMG 0042GRAUSPECHTE zum NSG Hergershäuser Wiesen/Münster

Einen festen Platz in der Liste der öfter besuchten NSG hat das Gebiet der Hergershäuser Wiesen bei Münster. 15 Grauspechte konnten wieder auf gute Sicht bauen, denn die Sonne schien hell und klar, dazu wehte ein frischer Wind. Hier weiterlesen   

 

 

 

 

 


180314 nabu gruenfink lutz klapp2Grünfink - Foto: Lutz KlappTote Grünfinken durch Trichomonaden

Anfang November erreichten den NABU Rodgau drei Meldungen von toten bzw. lethargischen Grünfinken im Südosten Jügesheims. Die neue Servicenummer des Bundesverbandes, die Informationen zu sehr vielen Themen rund um Natur und Naturschutz kennt und weiß, empfahl die Fütterung dort einzustellen. Der Einzeller Trichomonas gallinae befällt die Grünfinken, der lt. Vermutung der Grund für die Todesfälle sein könnte. Zur Eindämmung wird empfohlen, Fütterungen für 4 - 6 Wochen einzustellen und danach zu beobachten, ob nach Fütterungsbeginn wieder Todesfälle auftreten. Das Virus wird über den Speichel übertragen und befällt auch Kernbeißer und Rotkehlchen. Hier weiterlesen  

 


SGN 221015 DSC06129Gymnastikfrauen SG Niederroden besuchen den NABU Rodgau

Eine gute Idee verbanden die Gymnastikfrauen der SG Niederroden mit ihrer Wanderung am Samstag, den 15.10.22. Sie besuchten auf ihrem Weg das NABU Gelände und ließen sich von den Naturschützern über deren
Vereinstätigkeit informieren. Hier weiterlesen 

 

 


Impress KelterfestKelterfest 4.0 - Ein Knüller

Das traditionell am "Tag der deutschen Einheit" stattfindende Kelterfest des NABU Rodgau gehört schon seit Jahrzehnten zum festen Bestandteil der heimatlichen Veranstaltungen und entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer lokalen Attraktion mit dem Motto "Vom Apfel zum Bembel". Susanne Damm vom Schützenverein Gamsbock meinte jedoch „es werde für eine Zusammenarbeit der 4 auf dem Vereinsgelände am Rollwald beheimateten Vereine allerhöchste Zeit! Man lebe seit Jahrzehnten Tür an Tür, und hat doch nie zusammen ein Fest veranstaltet. Hier weiterlesen


keltern mit den KidsKeltern mit den KidsNABUKids keltern Apfelsaft

Es ist wieder soweit, der Herbst ist da, das Obst ist reif und möchte gerne verarbeitet werden. Hier weiterlesen 

 

 

 

 


Teichhaus u Fischteiche P1200050Teichhaus u FischteicheGRAUSPECHTE Exkursion zum NSG Ober-Mooser Teich/Vogelsberg

Unsere Tagesexkursion führte uns diesmal an den Ober-Mooser Teich südlich von Grebenhain im Vogelsberg. Das NSG dient 43 Vogelarten als Brutgebiet, schon ca. 100 Vogelarten wurden hier insgesamt gesichtet. Es ist bedeutend für den Vogelzug von Wasser- und Watvögel. Hier weiterlesen 

 


P1200026GRAUSPECHTE beim MittagessenBericht Grauspechte Exkursion am 07.09.22 - NSG Rotenfels/Bad Münster am Stein

Trotz der doch langen Anfahrt waren 14 Teilnehmer*innen vor Ort und gespannt darauf ein besonderes NSG kennen zu lernen.
Das 91 ha große NSG Rotenfels besteht aus einem begehbaren Areal auf dem Plateau und einer nach Süden abfallenden Felswand, die mit ihren 200 Höhenmetern und ihren teils senkrechten Flanken weder begehbar noch im Gesamten einsehbar ist. Sie ist nicht nur die steilste Felswand nördlich der Alpen, sondern auch ein NSG mit interessanten biotop-spezifischen und schützenswerten Tieren und Pflanzen. Hier weiterlesen 

 

 


201 Barren Ringelnatter1 Natrix helvetica Mönchbruch HansSchwarting 010622Ganz nah dran

GRAUSPECHTE-Exkursion, NSG Mönchbruch, Mörfelden

Mal wieder konnten 14 Grauspechte bei sonnigem Sommerwetter ein interessantes Naturschutzgebiet in Augenschein nehmen. Diesmal erkundeten wir den Mönchbruch bei Mörfelden, ein artenreiches Gebiet mit Bruchwiesen, Feuchtgebieten und Waldanteil. Hier weiterlesen

 

 

  


 220710 003 Begrüßung am Don Bosco Heim HansSchwartingBegrüßung am Don Bosco HeimBotanische Wanderung des NABU Rodgau

Die vom NABU Rodgau organisierte Wanderung hatte zum Ziel die heimische Flora in unterschiedlichen Biotopen zu erkunden. Im Wald von Niederroden und in der Flur „Im Galgenlangenloh“, suchten 15 Teilnehmer:innen nach Blühpflanzen und deren Besucher, insbesondere Insekten und Käfer. Hier weiterlesen

 

 


Natur in Rodgau 2Schülerinnen drehen ein Video "Natur in und um Rodgau"

Dieses wunderschöne Video über -die Natur in und um Rodgau-, wurde von den Schülerinnen Svenja und Mia im Rahmen eines Englischprojektes der Geschwister-Scholl-Schule erstellt. Als sie mit dieser tollen Idee an uns heran traten, waren wir natürlich begeistert hierbei unterstützen zu können. Wir freuen uns, auch euch ihre Arbeit hier präsentieren zu können. Für diese Möglichkeit und das die Beiden uns einbezogen haben, möchten wir uns noch einmal bedanken. Hier weiterlesen

 


FC DietzenbachLebensraum für Bienen und Schmetterlinge schaffen
IHK, NABU und EVO starten Blühwiesen-Aufruf für Unternehmenund Vereine

STADT UND KREIS OFFENBACH, 1. April 2022. Auf den Feldern und Wiesen, öffentlichen Flächen und in Gärten blüht es immer weniger. Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten finden dadurch kaum noch Nahrung. Ihre Arten sind zunehmend bedroht – ebenso wie die Pflanzen, die von Ihnen bestäubt werden. Mit einem gemeinsamen Aufruf unter dem Motto „Blühwiesen für unsere Region“ wollen jetzt die Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main (IHK), der Naturschutzbund (NABU) und die Energieversorgung Offenbach (EVO) alle Unternehmen in Stadt und Kreis Offenbach motivieren, ihre freien Flächen in wertvollen Lebensraum mit pollen- und nektarreichen Pflanzenarten zu verwandeln. Hier weiterlesen

 


 

NABU Rodgau Fledermauskaesten Rollwald 1Werner Stolzenburg und Andreas Pulwey hängen Fledermauskasten auf

Neue Tagesquartiere für Fledermäuse zieren das Birkenwäldchen in Rollwald

Werner Stolzenburg (links) wohnt ganz in der Nähe, für ihn sind die nächtlichen Jäger im Sommer ein gewohntes Bild. Doch wer nachts Insekten jagt, der sucht für den Tag ein schützendes „Schlafzimmer“. Hier weiterlesen

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen vor Ort

 

Deckblatt Gartentips 1Tipps für einen tierfreundlichen und nahrungsspenden Garten

 

 

 

 

 

 

 

Jahresprogramm 2022 Titelseite Jahresprogramm 20233

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachhaltigkeit in Rodgau quer

 Nachhaltigkeit in Rodgau

 

 

 

Schülerinnen drehen ein Video "Natur in und um Rodgau" Natur in Rodgau

 

 

 

Weitere Veranstaltungen und Informationen NABU Deutschland:

 

vdj23 imperia plakate 680x453And the winner is ...
Braunkehlchen ist Vogel des Jahres 2023
Fast 135.000 Menschen haben bei der Wahl zum Vogel des Jahres mitgemacht – und dabei am häufigsten das Braunkehlchen gewählt. Feldsperling, Neuntöter, Trauerschnäpper und das Teichhuhn hatten das Nachsehen.

 

 

 

Zähl mitStunde der Wintervögel
Bundesweite Vogelzählaktion vom 6. bis 8. Januar 2023 – Einsendeschluss ist am 16. Januar 2023

Seit 2011 sind jedes Jahr am ersten Januar-Wochenende alle Naturfreunde aufgerufen, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Die Aktion ist eine tolle Möglichkeit, Menschen an die Natur heranzuführen. 

 

  

HornissenWichtige Information und Bitte zur Asiatischen Hornisse
– Vespa velutina nigrithorax

 

 

 

Screenshot 2020 12 22 141155Einheimische Stauden bringen Leben in den Garten…

…denn sie sind zusammen mit einheimischen Sträuchern und Bäumen DIE Nahrungsgrundlage für heimische Tiere. Die können mit den Exoten Rhododendron, Kirschlorbeer und Co. nämlich nichts anfangen – Schmetterlinge, Schwebfliegen, Bienen und Käfer finden sind auf einheimische Pflanzen spezialisiert und finden in der Regel nur auf ihnen Nektar und Pollen. Und wo Insekten Nahrung finden, ziehen auch Vögel ihren Nachwuchs auf, fühlen sich Igel und Co. wohl… .

Nachhaltige Nahrung für Bienen

 

Termine

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Wie komme ich zur NABU-Hütte

NABU Huette neu bemig 28.04.2021

Hilfreiche Links:

- NABU Hessen

- Naturgucker

 

 NABU Button Naturtelefon web Hellgruen