NABU-Gelände bei der Apfelweinprämierung- © Birgit Emig
NABU-Gelände im Winterschlaf - © Hans Schwarting
NABU-Gelände im Winterschlaf - © Heike Koslov

GRAUSPECHTE an der Landbachaue

Grauspechte_Landbachaue / © Hans Schwarting.jpgGRAUSPECHTE an der Landbachaue
20 Teilnehmer/ -innen wurden von Roland Tichai, dem Wetter und der Natur verwöhnt. Gleich zu Beginn wurden wir von einer Schwarzkehlchen-Dame begrüßt. Es folgte ein Schwarm Kiebitze, zig Störche und, und, und… (näheres hier:

https://www.nabu-naturgucker.de/?gebiet=1092886159

https://www.nabu-naturgucker.de/?gebiet=2057918078

https://www.nabu-naturgucker.de/?gebiet=490021913

(dort findet man auch unsere eingestellten Natur-Aufnahmen)
Die Küche hatte – extra für uns ein leckeres Aschermittwoch-Heringsbuffet vorbereitet.
Vielen Dank an Roland für seine hervorragende Organisation und Richard für seine magenfreundlichen „Walnuss-Tröpfchen®“
 
  Grauspechte_Landbachaue / © Hans Schwarting.jpg
 
 

Grauspechte an der Schleuse Kleinostheim und Gersprenz-Mündung

Seligenstadt / © Hans Schwarting

Fischerzunft Seligenstadt / © Hans Schwarting

 

30 ♂ + ♀ (Rekord) konnten vormittags u. a. 5 Schellenten, 19 Gänsesäger, balzende Haubentaucher und etwa 200 Reiherenten beobachten. Weitere Beobachtungen, sowie erste Bildbelege, findet man hier: https://www.nabu-naturgucker.de/?gebiet=-1662441410. Ergänzungen sind willkommen.

 

Zunftmeister Henrik Beyke Hermann Adam Adam/ © Hans Schwarting

Nach dem Mittagessen erfuhren wir von den Zunftmeistern Henrik Beyke und Hermann Adam sehr viel Wissenswertes über Fischerzünfte. Den Beiden ein dickes Dankeschön für ihre Mühe! Ohne unseren GRAUSPECHT Hermann Adam wäre das nicht möglich gewesen.

Ein weiteres Dankeschön an Familie Beyke; für ihr freundliche Aufnahme und tolle Bewirtung. Es hatte uns derart gut geschmeckt, sodass wir gerne deren Einladung und die von Herrn Burkhard annehmen. Aus heutiger Sicht, ist die Besichtigung seiner Forellenzucht, im kommenden Januar vorgesehen. Gerne möchte ich daran erinnern, dass – ab März – die Fischerzunft Seligenstadt, an jedem letzten Sonntag im Monat, ihr Vereinshaus geöffnet hat. Dort gibt es dann leckere Forellen geräuchert, gebacken oder auch Filets.

 

Zunftmeister Henrik Beyke Hermann Adam Adam/ © Hans Schwarting

 

 

Fischerzunft Seligenstadt / © Hans Schwarting.jpg

Herzlich bedanken wir uns für Annes 'Schocko-Küsse'.
Ebenso für die Flüssigkeitszufuhr von Luis und Reinhard.
Deren Getränkebereitstellung hatte so manche vor Erfrierungserscheinungen gerettet

 

 

 

 

 

Fischerzunft Seligenstadt / © Hans Schwarting.jpg

 

 

GRAUSPECHTE/Rückblick vom 2. Januar 2019/Niederroden-Waldacker

50ster-Breitengrad_GRAUSPECHTE-HansSchwarting

21 ♂ u. ♀ überquerten - bei bester Laune - gemeinsam den 50. Breitengrad (s. Foto).

 

Mit Gesanges- und Gitarrenkünsten, unseres Gründungsmitgliedes Hans Bender, begann das Neue GRAUSPECHTE-Jahr musikalisch und sehr gesellig.

Vielen Dank nochmal an Hans.

 

Selbstverständlich gab es auch Naturbeobachtungen. Diese und auch unsere Naturfotos findet man hier:

 

https://www.nabu-naturgucker.de/?gebiet=-904845539

https://www.nabu-naturgucker.de/?gebiet=579722058

https://www.nabu-naturgucker.de/?gebiet=289248441

 

 

50.Breitengrad / © Hans Schwarting

 

 

 

 

Winterwanderung Rodgauer Naturschutzbund

2019/Winterwanderung

Bei der Winterwanderung des Rodgauer Naturschutzbundes standen dieses Jahr mehr die kulturellen Themen denn jene der Natur im Vordergrund. Josef Lach führte 14 Teilnehmer durch den nördlichen Teil Rollwalds. Dabei erläuterte der NABU-Ortsgruppen-Vorsitzende die Entstehung der Siedlung durch die Anlage des Gefangenenlagers Rollwald während der nationalsozialistischen Zeit. Der Umfang lässt sich bis heute an der Straßenführung erkennen. So statteten die Spaziergänger der neu angelegten Gedenkstätte auf dem ehemaligen Lagerfriedhof einen Besuch ab. Aus jenen Tagen im 20. Jahrhundert stammt auch der Hörnergraben als Entwässerung der Felder. Damals sollten Dutzende Bauernhöfe in Nieder-Roden angelegt werden, um die Ernährung der Bevölkerung autark zu machen.

Text: Pulwey

 

 

 Winterwanderung 2019 / © A. Pulway

 

 

 

 

07.11.2018 GRAUSPECHTE in den Hergershäuser Wiesen

Hergershauser-Wiesen-HansSchwarting

 19 und nahmen an der Exkursion teil. Auch dort wurde die derzeitige Trockenheit deutlich wahrgenommen; kein Tropfen Wasser floss talwärts. Selbst das ‚Judenbörnchen‘ sprudelte kaum. Die Insekten- und Artenvielfalt des höchstgelegenen Moores im Spessart war jedoch beindruckend. Bei einigen begann - bei etwa 27°C - angesichts der vielen Motive (Insekten, Eidechsen und Pflanzen) die Kamera zu ‚glühen‘. Die Teilnehmer/ -innen waren der Meinung, dass wir dieses Gebiet nochmals – zu einer anderen Jahreszeit – besuchen sollten; was gerne registriert wurde.

Nach einer Einkehr, im dortigen Gasthaus, wurde noch ein kleiner Spaziergang um den Wiesbütt-See unternommen. Dort entstand auch das angehängte Gruppen-Foto. Ralf, herzlichen Dank dafür.

Hergershauser-Wiesen / © Hans Schwarting                                                       

Unsere Natur-Beobachtungen und Bilder findet man hier:

Wiesbütt-Moor:https://naturgucker.de/?gebiet=1207695711

Wiesbütt-See: https://naturgucker.de/?gebiet=-600540116

 

Unterkategorien

Termine

März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

NABU-Hütte

Hilfreiche Links:

- NABU Hessen

- Naturgucker