Vogelbeobachtungen 1999

     
 

gem. Bericht des Vorsitzenden
in der Jahreshauptversammlung vom 14.März 2000

  • Der Eisvogel wurde das ganze Jahr über beobachtet

  • Die Waldohr Eule war noch im Februar mit ihren Jungen an der Vogelhütte

  • Der Steinkauz wurde wieder beim Reinigen der Steinkauzröhren im Februar aufgeschreckt

  • Der Bluthänfling wurde öfters in mehreren Gärten gesichtet. Er hielt sich u.a. im gesamten April im Garten von Franz Keller, Schulstraße auf

  • Der Steinschmätzer konnte bei der Vogelstimmenwanderung am 2. Mai 1999 auf dem Gelände Werle bewundert werden

  • Der Pirol wurde mehrfach u.a. am 17.7.99 hinter dem Betriebsgelände der Fa. Kleemann gehört

  • Das Rebhuhn wurde mehrfach u.a. von Josef Lach gehört

  • Der Schilfrohrsänger wurde gehört

  • Den Zwergtaucher konnten wir indem Feuchtgebiet mit den Pappeln am Rollweg beobachten

  • Franz Keller, Schulstraße glaubte den Wiedehopf am Rollwälder Schießstand gehört zu haben. Ein Nachweis konnte nicht erfolgen

  • Das Schwarzkehlchen konnte im Jahr 1999 leider nicht nachgewiesen werden

  • Der Kiebitz hat sich auch in diesem Jahr wieder auf dem Gelände Werle eingefunden

  • Beim Ausflug am 20.2.00 konnten 3 Rotmilane - Vogel des Jahres - beobachtet werden, die von Rabenkrähen vertrieben wurden

  • Der Bestand der Rabenkrähe sich in den letzten Jahren deutlich erholt