Nisthilfe für Hautflügler

 
 
Hautflügler, zu ihnen gehören zum Beispiel Bienen, Hummeln und Wespen und sind nach Käfern und Schmetterlingen die drittgrößte Insektengruppe der Welt. Allein in Deutschland sind sie mit über 10 000 Arten vertreten.
Allen Vorurteilen zum Trotz sind sie bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht nur völlig harmlos sondern leisten auch wichtige Dienste als Pflanzenbestäuber und Schädlingsvertilger.

In den letzen Jahre ist ihre Artenvielfalt alamierend zurück gegangen. Viele Arten stehen auf der Roten Liste.
Helfen wir ihnen!

 

 

 

 

 

  Hummeln leiden unter Wohnungsnot.
Ein selbstgebastelter Hummelbrutkasten wird von der Erdhummel gerne bezogen.

 
 
 

Mauerbienen legen ihre Eier
in die Brutröhren und vermörteln sie anschließend mit einem Lehm- oder Sandpropfen


Mauerbienen legen ihre Eier
in die Brutröhren und vermörteln sie anschließend mit einem Lehm- oder Sandpropfenlzscheiben oder alte Ziegel mit verschiedenen Durchmessern bieten idealen Brutraum für Wildbienen oder andere Insekten


Im Handel erhältlicher Kasten für Florfliegen. Mit Stroh ausgestopft bietet er ideale Brutvoraussetzungen.
 
  Selbstgebaute Nisthilfe für Insekten.
Mit markgefüllten Stengeln und hohlen Halmen bestückt.