Garten AG - NABU-Gruppe Rodgau gewinnt in der Umweltlotterie GENAU

NABU-Garten Rodgau/Rollwald / ©Birgit Emig
NABU-Garten Rodgau/Rollwald / ©Birgit Emig
 

Projekt: "Artenvielfalt im naturnahen Garten"

Seit 2016 treffen sich wöchentlich die Aktiven der „Garten-AG“ des Naturschutzbundes (NABU) Rodgau,

um das Vereinsgelände naturnah zu gestalten. Ziel der Aktiven ist es, die Artenvielfalt in der Natur zu erhöhen.

Hinzu kommt der gesellschaftliche Aspekt, denn es macht Spaß, mit netten Gleichgesinnten in der freien Natur

zu arbeiten und neue Projekte zu entwickeln.

Keusche Kuckuckshummel / ©Birgit Emig                                                               Kleiber, Sitta europaean / ©Birgit Emig                                   

 Ein weiteres Ziel ist es, eine Oase für einheimische Tiere zu schaffen. Schon nach kürzester Zeit stellten sich

seltene Insekten regelmäßig ein, die z. T. bundesweit auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten stehen:

Schwalbenschwanz, Trauerrosenkäfer und viele Wildbienen fühlen sich inzwischen in dem kleinen Paradies wohl.

NABU-Garten Rodgau/Rollwald / ©Birgit Emig NABU-Garten Rodgau/Rollwald / ©Birgit Emig
NABU-Garten Rodgau/Rollwald / ©Birgit Emig

 

Der Garten dient auch dazu, die heimische Fauna und Flora zu entdecken, zu verstehen und zu erlernen. Viele Bänke

laden zumBeobachten und Entspannen ein. Man kann fernab vom Verkehrstrubel verweilen, innehalten und dem Gesang

der Nachtigall lauschen. Neben dieser wunderschön singenden Tierart lassen sich auch der auffallend gelbe Pirol und

sogar der Wendehals hören.

NABU-Garten Rodgau/Rollwald / ©Birgit Emig 
NABU-Garten Blumenbeet und Steingarten / ©Birgit Emig

 

NABU-Garten Sandarium / ©Birgit Emig

NABU-Garten Sandarium und Pyramide / ©Birgit Emig

 Durch den Gewinn der Umweltlotterie GENAU können jetzt Lehrtafeln bzw. Informationstafeln angeschafft werden.

Außerdem soll das erst kürzlich fertiggestellte Sandarium (Lebensraum für im Boden nistende Wildbienen) noch

naturnah bepflanzt werden. Allen, die gewählt haben, sagt der NABU Rodgau herzlichen Dank. Die Ortsgruppe wird

weiterhin das Umweltlotto GENAU unterstützen, da es in den Reihen der Naturschützer als eine gute Sache angesehen

wird und hilfreich den Arten-, Natur- und Umweltschutz unterstützt.

 

gemeinschaftsarbeit am Sandarium/ ©A.Böhm 

 Gemeinschaftsarbeit im NABU-Garten/ © Birgit Emig

Wer Freude an Gartenarbeit hat und vielleicht selbst keinen Garten besitzt,

ist beim NABU Rodgau willkommen und kann gerne das Team und den Naturschutzbeitrag der Gruppe

unterstützen. Man trifft sich dienstags zwischen 10 – 13 Uhr. Anfahrt steht unter www.nabu-rodgau.de

Hier gehts zur Umweltlotterie .