Garten AG - Ein Duft-Hochbeet für den NABU-Garten

Duft-Hochbeet NABU-Garten
Duft-Hochbeet NABU-Garten / © Birgit Emig

 

 

 

 Duftpflanzen regen unsere Sinne an: „Nach dem Motto“: Fühlen, Riechen, Schmecken.  Deshalb hat die NABU-Garten-AG mit vielen fleißigen Helfer*innen ein neues Duft-Hochbeet auf dem NABU-Gelände in Nieder-Roden errichtet. Interessierte können es gerne bei künftigen NABU-Veranstaltungen kostenlos besichtigen.

 

Das Hochbeet wurde mit vielen Duft- und Kräuterpflanzen bepflanzt. Darunter auch Lavendel, Oregano,
Salbei, Heiligenkraut, verschiedene Pfefferminze, Fenchel, Pelargonie, Rosmarin, Bohnenkraut, Thymian,
Katzenminze, Kapuzinerkresse. Diese Pflanzen bieten zur Blütezeit unseren heimischen Insekten
wichtige Nahrung zum Überleben an. Ein wertvoller, wenn auch kleiner Naturschutz-Beitrag ,
gegen das Insektensterben.

Bepflanztes Duft-Hochbeet
Bepflanztes Duft-Hochbeet / © A. Böhm