Um Mithilfe wird gebeten !

    

Gottesanbeterin (Mantis religiosa) / © Birgit Emig                                                 © Hans Schwarting       

Am Mittwoch, den 14. August 2019 wurde bei der NABU-Hütte in Nieder-Roden eine lebende Gottesanbeterin in einem Marmeladenglas abgestellt.

Leider kennt man dadurch nicht den eigentlichen Fundort des Tieres. Falls die Gottesanbeterin in der hiesigen Region gefunden wurde, wäre es der Erstnachweis in der Stadt Rodgau, und der zweite im Kreis Offenbach. Eine kleine Sensation, denn das Insekt des Jahres 2017, ist auch ein Hinweis auf den aktuellen Klimawandel. Mehr über diese Rarität findet man hier.

Es wäre sehr hilfreich, wenn sich der Finder/die Finderin beim NABU melden würde