01.08.2018 GRAUSPECHTE im Wiesbüttmoor

Wiesbüttmoor - © Ralf Schiffner

19 ♂ und ♀ nahmen an der Exkursion teil. Auch dort wurde die derzeitige Trockenheit deutlich wahrgenommen; kein Tropfen Wasser floss talwärts. Selbst das ‚Judenbörnchen‘ sprudelte kaum. Die Insekten- und Artenvielfalt des höchstgelegenen Moores im Spessart war jedoch beindruckend. Bei einigen begann - bei etwa 27°C - angesichts der vielen Motive (Insekten, Eidechsen und Pflanzen) die Kamera zu ‚glühen‘. Die Teilnehmer/ -innen waren der Meinung, dass wir dieses Gebiet nochmals – zu einer anderen Jahreszeit – besuchen sollten; was gerne registriert wurde.

Nach einer Einkehr, im dortigen Gasthaus, wurde noch ein kleiner Spaziergang um den Wiesbütt-See unternommen. Dort entstand auch das angehängte Gruppen-Foto. Ralf, herzlichen Dank dafür. 

Unsere Natur-Beobachtungen und Bilder findet man hier:

  - Wiesbütt-Moor

  - Wiesbütt-See